Ihr Team in Kiel

Unser Team besteht aus 6 Mitarbeitern, alle hauptamtlich überwiegend in einer Vollzeitanstellung und mit langjähriger Erfahrung im Suchtbereich. Mitarbeiter haben Ausbildung in Gestalt- Gesprächs- und Familientherapie.


Hans Siegmüller

Hans Siegmüller

Einrichtungsleiter


siegmueller@gsw-kiel.de

Jens Heuck

Jens Heuck

Therapeut


heuck@gsw-kiel.de

Wibke Gundelach

Wibke Gundelach

Therapeutin


gundelach@gsw-kiel.de

Christina Köhn

Christina Büscher

Verwaltung


buescher@gsw-kiel.de

Bärbel Naujokat

Bärbel Naujokat

Hauswirtschaft

Jens Meinert

Jens Meinert

Arbeit und Beschäftigung


Leitbild

Die Adaptions- und Übergangseinrichtung des Guttempler-Sozialwerk Kiel e.V. ist eine gemeinnützige Einrichtung für suchtkranke Menschen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Menschen mit einer Suchterkrankung zu helfen, wieder ein eigenständiges, zufriedenes und suchtmittelfreies Leben zu führen.

Unser Ziel ist es, unsere Klienten in den sozialen, persönlichen und praktischen Lebensbereichen zu fördern. Sie sollen dazu befähigt werden, im sozialen und beruflichen Bereich wieder an der Gemeinschaft teilhaben zu können. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch über die Selbstheilungskräfte verfügt, die er zu seiner Gesundung benötigt. Wir orientieren uns in unserer Begleitung an den individuellen Bedürfnisse jedes Klienten und helfen ihm beim Auffinden der einzigartigen, besonderen Ressourcen.

Unsere Klienten sollen sich in unserer Einrichtung gut aufgehoben fühlen. Kontakte zu den Mitklienten können leicht geknüpft werden, da wir die Atmosphäre im Haus sehr familiär gestalten. Durch ein vertrauensvolles Klima in der kleinen Gruppe möchten wir das Eingehen von Freundschaften anregen.

Den Charme unseres schönen alten Rotsteingebäudes, der die familiäre Ausrichtung unterstützt, möchten wir pflegen. Die positiven Auswirkungen der städtisch-zentralen und zugleich ruhigen Lage unseres Hauses möchten wir auch als therapeutischen Vorteil herausheben.

Wir legen Wert darauf, dass unser Mitarbeiterteam über viele Jahre in dieser Einrichtung zusammenarbeitet. Ein Team mit langjährigen Erfahrungen gibt eine Verlässlichkeit, von denen unsere Klienten profitieren können. Die Mitarbeiter bringen ihre Anregungen zum Arbeitsablauf und zur Qualitätsverbesserung kontinuierlich mit ein. Sie tragen die Verantwortung für ihren Arbeitsbereich.

Es herrscht eine Atmosphäre von Vertrauen und Offenheit.

 

Die kontinuierliche Verbesserung unserer inhaltlichen und räumlichen Angebote sehen wir als unsere Aufgabe. Durch ein internes Qualitätsmanagement wird diese Weiterentwickelung unterstützt.

 

Die Guttempler

Im Jahre 1851 wurde in der Kleinstadt Utica im US-Staat New York der "Independent Order of Good Templars" der "Unabhängige Guttemplerorden" gegründet. Über England und Skandinavien erreichte die Abstinenzorganisation 1889 Deutschland. Im Laufe der Zeit wandelte sich der Name in "Internationale Organisation der Guttempler" ohne die Initialen l.O.G.T. zu verändern. Heute gibt es Guttempler in 45 Staaten der Erde, auf allen Kontinenten.

Wichtiger jedoch als die Geschichte sind die Ziele, die die Guttempler verfolgen. Der Guttemplerorden ist eine Gemeinschaft alkoholfrei lebender Menschen. Er versteht sich nicht als reine Selbsthilfeinitiative vom Alkoholismus betroffener Menschen, sondern verfolgt ebenso kulturelle wie gesundheitspolitische Ziele. Der Guttemplerorden informiert und hilft. Doch hilft er nicht nur den unmittelbar Betroffenen, sondern auch deren Angehörigen und Freunden. Da die Krankheit "Alkoholismus" das ganze soziale Umfeld eines Menschen negativ beeinflußt, wird folgerichtig auch dieses gesamte Umfeld in die Hilfskonzeption und die vorbeugende Arbeit einbezogen.

 

Personen die in unserer Einrichtung aufgenommen werden, können aber müssen sich nicht dem Guttempler Orden anschließen. Andere Abstinenzorganisationen befinden sich in unmittelbarer Nähe der Einrichtung.